School for all

Das neue Ausbildungszentrum





Kindergarten, Grund- und Sekundarsachule,
Schule für Kinder mit Behinderung
Die Arbeit in den ersten Wochen ►

Wir bauen unsere Schulen ganz bewusst im ländlichen Raum, in den ärmsten Regionen Ugandas, wo es kaum Zugang zu Bildungsmöglichkeiten für die Bevölkerung gibt.
Nateete ist eines dieser Dörfer. Seit 2010 betreiben wir dort - auf Wunsch der Lokalen Bevölkerung - eine Grundschule und seit 2015 auch eine Sekundarschule. Seit 2018 gibt es eine erweiterte Grundschule, die sich am selben Areal befindet wie unsere dritte Schule für Kinder mit Behinderung. Wir nennen unsere Schule in Nateete mittlerweile "School for all"
Am 7. Febriar 2020 fand die feierliche Eröffnung des neuen Areals statt.  
Weiter:  Schülerinnnen, Schüler und Lehrer. Die Brassband ► 

Wir bauen unsere Schulen ganz bewusst im ländlichen Raum,
in dem ärmsten Regionen Ugandas.

Wir haben unsere Arbeit in Nateete gemeinsam mit den Einheimischen begonnen.

hz
Die Instrumente der Brassband NATEETE
sind alles Spenden aus Salzburg und Tirol
Ein Beispiel ►

Instrumentenspende 2020

Posaune aus Salzburg werden an die Direktoren Joseph (Direktor Bongole Secondary) und Philipp (Nateete Secondary, im Bild links) übergeben. Beide Herren sind selbst Musiker und leiten die Brassband an ihren Schulen. In der Mitte Gabi Ziller, Mitbegründerin von KINDERN EINE CHANCE, die über die überaus erfreuliche Entwicklung des Projekts in Uganda sichtlich erfreut ist.  

Die Spender der Instrumente sind:

Brasswerkstatt Salzburg, Gabelsbergerstrße und das Musikum Mattsee

Bilder vom Eröffnungstag ▼

Die Brassband (2016) ►

Die ersten Wochen

SCHOOL FOR ALL

Die Kinder unserer "school for all" in Nateete/Kifufu haben zum ersten Mal Kerzen aus dem eigenen Bienenwachs selbst gemacht und die Ergebnisse können sich sehen lassen. In Nateete haben wir im Schulgarten Bienen die uns schon mehrfach Honig geliefert haben und nun wird das Wachs zu Kerzen verarbeitet. Die Aktion ist Teil unseres Vocations Programms, in dem wir Kindern mit Behinderung Fähigkeiten beibringen, mit denen sie später vielleicht ein kleines Einkommen erwirtschaften können.  Zurück ▲

Plastik Recycling ist nicht nur in Österreich sondern vor allem auch in Uganda ein wichtiges Thema. Kürzlich bekamen unsere Jugendlichen in Nakaziba einen Workshop zu dem Thema. Benjamin von der Firma "Doing Circular" zeigte uns wie man aus altem Plastik Tassen, Teller und sogar Lineale für die Schule vergleichsweise einfach herstellen kann. Eine tolle Initiative, die auch das Bewusstsein unserer Jugendlichen für die Müllvermeidung bzw den Umweltschutz geschärft hat.  Zurück ▲