Der Klick zum Trailer SPENDE DER BRASSWERKSTATT

Die BRASS.WERKSTATT Salzburg spendete für den Aufbau einer 2. Brassband der Organisation KINDERN EINE CHANCE (Uganda) 3 Blechblasinstrumente: 2 Trompeten und 1 Posaune.

Die Übergabe der Instrumente erfolgte am 22. Juli 2019 durch Gabi Ziller vor Ort an den Direktor und den Musiklehrer in Bongole, Uganda.
Da wird nun eine 2. Brassband aufgebaut. Mit Instrumentenspenden aus Österreich.

Tröpfchenbewässerung + Tiefbrunnen + Solarpumpe

Die Idee, unsere Landwirtschaft durch Tröpfchenbewässerung ertragreicher zu machen, gibt es schon länger. Nach Recherchen bei der Landwirtschaftsmesse und Bauern in Norduganda, die diese Technik schon praktizieren, haben Jugendliche von KINDERN EINE CHANCE nun ein erstes eigenes Versuchsfeld angelegt. Mittlerweile wachsen darin die ersten Tomaten, Kohlköpfe, Zwiebeln und Okra, ein in Ostafrika sehr geliebtes Gemüse.
Durch diese einfache aber effektive Art der Bewässerung soll es zukünftig möglich gemacht werden, auch die ganze Trockenzeit hindurch die Kinder und Jugendlichen in den mittlerweile 12 Schulstandorten unserer Organisation KINDERN EINE CHANCE mit frischem Gemüse zu versorgen.
Auch das ist wieder ein Schritt zu mehr Nachhaltigkeit. Nicht nur die Produktion wird gesteigert, sondern auch das Wasser, das wertvollste Gut, wird sparsamer und effizienter eingesetzt. Das Wasser kommt aus einem von uns gebohrten Tiefbrunnen, der mit einer Solarpumpe ausgestattet ist.

Landwirtschaftliche Ausbildung 


KINDERN EINE CHANCE
Der Verein besitzt in Uganda insgesamt etwa 85 Hektar landwirtschaftliche Flächen (in Bongole, Nakaziba, Lubajja, Zigoti, Nateete). Diese dienen zum Anbau von Gemüse und Grundnahrungsmitteln für den Eigenbedarf in den Schulen und Internaten (v.a. Mais, Bohnen, Süßkartoffeln, Cassawa, Tomaten, usw.) und zur Aufforstung.

2018 haben sich fünf hauptberufliche landwirtschaftliche Fachkräfte und zehn Jugendliche (im Freijahr) um die Bestellung der Felder und die Arbeit mit den Tieren (insgesamt vier Kühe, zahlreiche Schweine, Ziegen, Hasen sowie Lege- und Masthühner) gekümmert. An den Wochenenden und in den Ferien helfen auch die unterstützten Senior Schüler. Denn neben der handwerklichen Ausbildung ist uns auch die Farmarbeit wichtig. In Uganda leben fast 80 % der Bevölkerung von der Landwirtschaft und selbst diejenigen, die einem anderen Beruf nachgehen, bestellen zumindest kleine Felder für den Eigenbedarf. KINDERN EINE CHANCE will die Jugendlichen zu aktiven Erwachsenen erziehen und keine Mentalität des Handaufhaltens fördern.